„eSportler“ vom HFC belegen beim Kreispokal des NFV-Kreis JWH Platz 3

Bereits im vergangen Jahr wurde vom NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte ein virtueller Kreispokal ausgeschrieben. Aufgrund der Corona-Pandemie ruhte der Ball seit Oktober. Damit der Ball trotzdem ein wenig rollte, wurde ein Kreispokal ins Leben gerufen.

Für uns sind Sandro Hamann und Finn Biesterfeldt an den Start gegangen. Betreut wurden die beiden von Teammanager Fabian Klische. Gespielt wurde FIFA 21 auf der Playstation 4. Im 90er-Modus spielte man jeweils 1 gegen 1. Die Ergebnisse der beiden Spiele wurden zusammengerechnet und bildeten das Endergebnis.

In der Vorrunde konnten sich unsere „eSportler“ gegen die Teams vom FC Ohmstede, VFL Wilhelmshaven, FC Querenstede I und TV Apen als Gruppenerster durchsetzen und für das Achtelfinale qualifizieren. Hier traf man auf die SG Wangerland und siegte denkbar knapp mit 5:4.
Das Viertelfinale gegen den SV Brake war ebenfalls ein knappes Spiel. Hier gelang unserer Mannschaft ein 7:6.

Im Halbfinale musste man sich gegen den späteren Pokalsieger vom VfB Oldenburg mit 8:4 geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 gegen RW Sande gewannen wir mit 7:6.

An diesem Wochenende fand auf der Anlage des FC Rastede unter Corona-Bedingungen die Siegerehrung statt. Organisiert wurde der Kreispokal von Andreas Schumacher vom Kreis Jade-Weser-Hunte, dem wir an dieser Stelle für sein Engagement danken wollen.